Die Kulturtage Lana feiern Oskar Pastior

meldet die NZZ am 23.9.02:

Fünf Tage lang und an wechselnden Orten feierte man bei den Kulturtagen Lana in Südtirol den nahen 75. Geburtstag eines Dichters, bei dem das Sinnliche allenthalben über den Tiefsinn triumphiert.

Der Text, dieser Wortleib, nährt sich vom Fleisch der Alphabete. «Fleischeslust» heisst ein frühes Prosabuch Oskar Pastiors, und mit zwingender Nahtlosigkeit heisst so auch ein Festessen, das «Grünzeug in Taschen und Beuteln oder Spiegelgefechte mit Teigwaren» androht und «Heuschreckenpudding auch Apfelbettelmann genannt». Wenn Herbst ist in Meran, dann ist es, Oskar Pastior zu Ehren, ein «O-Ton ‹Automne› – Linguistikherbst», wie ein Gedicht aus dem Band «Das Hören des Genitivs» heisst, das Wolfgang von Schweinitz vertont hat.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: