Ledergerbers Gedichtladen

Die Stunde schlägt heute der dänischen Lyrikerin Inger Christensen: neunmal, von 10 bis 18 Uhr, nimmt Ivo Ledergerber den schmalen Band «Schmetterlingstal» zur Hand, aus dem Worte wie Sommervögel flattern. Vor Augen hat Ledergerber dabei die «pummelige Frau», die er bei den Lyriktagen Frauenfeld ihre so sinnlichen Gedichte so eintönig und leise lesen hörte. «Eine gottbegnadete Säuferin», sagt er, und Erdenschwere legt sich auf die Flügel des Traumgewürms in ihren Sonetten. / St. Galler Tagblatt 4.9.02

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: