Fernersucht

(L&Poe Journal #02 Neue Texte)

Jayne-Ann Igel

das meer ist dort, wo immer du suchst, im überschreiten alter küstenverläufe, hier in der niemandslandbucht, steigst über kalk, der irgendeinmal muschelmund, das meer verlandet in dir, sucht sich andernorts, lässt dich zurück als die ohne, die mit der sehnsucht, deren segel gerefft, die auf der sandbank, ohne guthaben anderswo, entwässert, leer, oder mit wasser in den beinen, die füße tragen dich nicht länger, der nase nach, heben nicht ab auf den geruch von tang – [04/XI/2021]

2 Comments on “Fernersucht

  1. Pingback: L&Poe Journal #02 – Lyrikzeitung & Poetry News

  2. Gern würde ich Dir passende Worte schreiben, doch die fehlen mir. Ich bin der, dem passende Worte nach Stunden oder Tagen oder auch erst nach Jahrzehnten einfallen. Ich finde dein Poem wunderschön. Danke dafür. — VG ToDo

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: