Wörter

Das jüngste Poesiealbum erschien gerade mit der stolzen Nummer 366:

Volker Sielaff

Wörter

Allen meinen Freunden 
verschweige ich dich.

Ich spreche mit ihnen 
über den Krieg im Fernsehen 
und was man am besten 
heraushält aus einem Gedicht.

Und wenn ich so spreche 
fragt mich keiner nach dir 
wie’s dir geht und wo 
du deine Schuhe einkaufst.

Sie wollen mich einfach 
nicht unterbrechen 
das ist eine Frage 
des Taktes.

»Du mußt die Gefühle streichen 
Gefühle gehören 
nicht ins Gedicht«, 
sagen sie, meine 
wortmächtigen Freunde.

Ich dachte an Teeblätter 
wenn man Wasser aufgießt 
entrollen sie ihren 
Geschmack

Wie schmeckt das, frage ich 
bitter, sagen sie.

Mit den Jahren mag ich sie 
immer lieber, die Wörter, 
und am liebsten 
ungesüßt

Aus: Poesiealbum 366: Volker Sielaff. Auswahl von Axel Helbig. Wilhelmshorst: Märkischer Verlag, 2021, S. 4

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: