Wie Ivan Ivanovič einmal wollte

Daniil Charms

(Russisch Даниил Хармс;  * 17.jul./ 30. Dezember 1905greg. in Sankt Petersburg, Russisches Kaiserreich; † 2. Februar 1942 in Leningrad, Sowjetunion)

WIE IVAN IVANOVIČ EINMAL WOLLTE
UND WAS DARAUS GEWORDEN IST

Tyll gewidmet
Und dem Ausrufe Zeichen

Ivan Ivanovič erzähl
Kika Koka Ku erzähl
Hier am Zaun erzähl

Du erzählst uns Eisenbahn
Warum du die Eisenbahn?
Nein wir wolln kein Eisenbahn

Lieber Nadel Dinnsunn da
Di da ka ku Dinnsunn da
Didelt um der Dinnsunn da

War einmal ein starker Mann
War ein Tischler dieser Mann
Schmiert mit Tischlerleim der Mann

Machte Stühle machte Tische
Machte mit dem Hammer Tische
Machte auch aus Nußbaum Tische

Und man nannte ihn Ivan
Wie sein Vater schon – Ivan
Also hieß auch er Ivan

Und er hatte eine Frau
Keine Mutter, eine Frau
KEINE MUTTER EINE FRAU

Wie nun aber die heißt jetzt
Weiß ich einfach nicht mehr jetzt
Habe ich vergessen jetzt

Ivan Ivanyč der zu ihr spricht
Sehr sehr klug er zu ihr spricht
Küsse* mich er zu ihr spricht

Und die Frau zu ihm: du Schwein!
Du mein Ehemann und Schwein!
Scher dich fort du Schwein!

Das mit dir das will ich nicht
Mit dir tun das will ich nicht
Weil ich nein das will ich nicht

Ivan Ivanyč der nahm sein Tuch
Und entfaltete das Tuch
Steckt es wieder ein das Tuch

Willst du nicht er zu ihr spricht
Was denn dann er zu ihr spricht
Ich fahr weg er zu ihr spricht

Und die Frau zu ihm: du Schwein!
Du mein Ehemann und Schwein!
Scher dich fort du Schwein!

Ich bin nämlich nicht für dich
Nicht mehr kennen will ich dich
Spucken könnte ich auf dich

Ivan Ivanyč wurde dumm
Wurde unter anderm dumm
Usikirka wurde dumm

Und die Frau trat ihm hierher
Holte aus und zack! hierher
Und dann noch einmal hierher

Haute ihm aufs Ohr danach
Schlug ihm Zähne aus danach
Haute noch mal drauf danach!

Ivan Ivanyč der schnappt nach Luft
Schnappt ein bißchen so nach Luft
Schnap… p… p… p… pt nach Luft

Willst du nicht er zu ihr spricht
Was denn dann er zu ihr spricht
Ich fahr weg er zu ihr spricht

Und die Frau zu ihm: du Schwein!
Du mein Ehemann und Schwein!
Scher dich fort du Schwein!

Also fuhr und fuhr er weg
Mit der Droschke fuhr er weg
Mit der Bahn weit fuhr er weg

Und die Frau die Frau blieb hier
Und auch ich war hier
Beide warn wir hier

Daniil Zatočnik (Charms)
November 1925

* Anmerkung des Autors:
Im Original steht hier ein unanständiges Wort

Aus: Daniil Charms, Die Wanne des Archimedes. Gedichte. Aus dem Russischen übersetzt und herausgegeben von Peter Urban. Wien: Edition Korrespondenzen, 2006, S. 7-10

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: