Zwei Hostien auf meiner Zunge

ALICJA RYBAŁKO


 

Die polnische Sprache ist voller RascheIn
Die litauische voller Zischeln.
Wie die Schlange auf trocknen Blättern
zwei Hostien auf meiner Zunge.

Aus dem Polnischen von Renate Schmidgall


Język polski jest pełen szelestów,
Iitewski zaś – pełen syków.
Jak żmija na suchych liściach –
dwie hostie na moim języku.

 

Aus: Das Unsichtbare lieben. Neue polnische Lyrik. Anthologie. Herausgegeben von Dorota Danielewicz-Kerski. Mit einem Vorwort von Adam Zagajewski. Aus dem Polnischen von Henryk Bereska, Renate Schmidgall, Roswitha Matwin-Buschmann und Joanna Manc. Köln: Kirsten Gutke Verlag, 1998, S. 162/163

2 Comments on “Zwei Hostien auf meiner Zunge

  1. Meine Mutter war Litauerin aus Palanga. Jahrgang 1922. Im Mai 1941 war von den sowjetischen Sicherheitsorganen nach Kasachstan verschleppt worden. Jetzt versteh ich, warum es zum Zischeln kam in ihrem eigenartigen Russisch.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: