1. Libyscher Dichter gefoltert

Die Verhaftung des Amazigh- (Berber-) Dichters Rabia Cherir, Direktor des Kulturzirkels der Stadt Zaouia, löst in kulturellen Kreisen Beunruhigung aus.

Die vom offiziellen libyschen Fernsehen am 28.4. verbreiteten Bilder, die Ghadafi-Büttel bei der Folterung des rebellischen Dichters zeigen, haben Empörung ausgelöst.

Der Dichter wurde wegen seiner Unterstützung der Revolution verhaftet. Sein Aufenthaltsort ist unbekannt. Wie Freunde des Dichters sagten, bleibe die Kampagne für seine Befreiung auf einen kleinen Kreis ägyptischer Journalisten beschränkt. Sie appellieren an internationale Organisationen zur Verteidigung der Menschenrechte, für seine Befreiung Druck auf das Regime in Tripoli auszuüben. / Kabyle.com

Mehr:

Arabische Intellektuelle kritisieren das „komplizenhafte Schweigen“ Algiers siwel.info

Libyens Berber fordern von der internationalen Gemeinschaft Anerkennung ihrer kulturellen und politischen Selbstbestimmung. Sie wollen in einem demokratischen und laizistischen Staat leben. Sie fordern Anerkennung der Berbersprache neben dem Arabischen und die Trennung von Religion und Staat. siwel.info

One Comment on “1. Libyscher Dichter gefoltert

  1. Pingback: 29. Solidarität mit Rabia Cherir « Lyrikzeitung & Poetry News

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: