64. Preis für politische Lyrik

Liebe Freunde von lauter niemand und Teilnehmer am Preis für politische Lyrik,

auch wenn es Zweifel gab, ob der lauter niemand preis für politische lyrik jemals entschieden werden würde: die Gewinner und die Autoren in der engeren Auswahl sind jetzt ermittelt. Die Anzahl der Teilnehmer und damit der Mitbewerber war erfreulich groß. So hatte jeder der drei Juroren Ann Cotten, Bert Papenfuß und Björn Kuhligk die Gedichte von fast 700 Autoren zu lesen. Sie selbst sind eigenwillige Lyriker mit unterschiedlichen literarischen Ansätzen und stammen aus verschiedenen Generationen und literarischen Szenen. Alle drei Autoren haben sich nicht nur für diesen Preis Gedanken gemacht über politisches Schreiben und Wirken.

Damit es spannender wird auf unserer Lesung verraten wir hier nicht, wer der Gewinner ist. In der Gewinnergruppe sind nach Vornamen alphabetisch geordnet:

Achim Wagner
HEL
René Hamann

In die engere Auswahl kamen:

Alexander Gumz
Claudia Gabler
Clemens Schittko
Gerald Fiebig
Johanna Barthel
Lars-Arvid Brischke
Stefan Monhardt

Wer nun gewonnen hat ist für unser eigenes Anliegen allerdings nebensächlich: zu zeigen wie im deutschsprachigen Raum heute politische Anliegen in Gedichten zur Sprache gebracht werden. So werden auf unserer Homepage noch die Namen von den 48 Autoren bekannt gegeben, welche mindestens zwei Juroren als beispielhaft erschienen oder einem Juroren ganz besonders gut gefallen haben. Mit ihren Gedichten, die wir in der nächsten Zeit dort ebenfalls veröffentlichen wollen, kann sich der Leser dann einen eigenen Überblick verschaffen.

Wir werden vor der Lesung zur Preisverleihung noch eine weitere Ankündigung versenden, doch weisen wir schon auf sie hin:

lesung zum lauter niemand preis für politische lyrik
Mit Preisverleihung

21. Oktober 2009
Einlass 20.00 Uhr

Max und Moritz
Oranienstrasse
10 969 Berlin 36 (Kreuzberg)

Der Stifter Jörn Sack und der lauter niemand e.V. wollen mit diesem Preis auch weiterhin Anstoß geben, die politische Diskussion in Deutschland literarisch zu beeinflussen. So wird der Preis für das nächste Jahr im Winter oder Frühjahr erneut ausgeschrieben werden.

Wir bedanken uns bei allen Autoren, die mitgemacht haben und bei der Jury für Ihre uneigennützige Arbeit.

Natürlich freuen wir uns auf jeden von Ihnen, den wir auf unserer  Lesung begrüßen werden,

Jörn Sack                                                   Clemens Kuhnert
Stifter des Preises                                      lauter niemand e.V.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: