Schlagwort: Caedmon

40. Rückblende März 2001: Zwischen Wunderland und Widerstand

Die isländische Schriftstellerin Steinunn Sigurdardottir erklärt Deutschland zum  „Wunderland für Lyrik“: „das einzige Land, wo Lyrik verkaufbar ist“. Michael Braun schreibt über die „dunkleren Traditionen des Leonce-und-Lena-Wettbewerbs“, dazu gehöre „die Ignoranz der Vorjurys, die mit blamabler Beharrlichkeit die interessanten jungen Dichter dieser Jahre einfach…

Caedmon

In der Washington Post befaßt sich Edward Hirsch mit dem ersten namentlich bekannten Dichter in englischer Sprache, einem Analphabeten aus dem 7. Jahrhundert, Caedmon , Auszug: Here is a literal translation of the inspired poem called „Caedmon’s Hymn.“ The odd spacing is from the…