Kommentar

Ernst Jandl

(* 1. August 1925 in Wien; † 9. Juni 2000 ebenda)

kommentar

dass niemals
er schreiben werde
seine autobiographie

dass ihm sein leben
viel zu sehr
als dreck erscheine

dass auch nur wenige
punkte, blutige
er noch erinnere

dass aber niemals
er zögern werde
in den dreck zu fassen

um herauszuziehen
was vielleicht
einen stoff abgäbe

für poesie
seinen widerlichen
lebenszweck

 

Aus: ernst jandl: selbstporträt des schachspielers als trinkende uhr. gedichte. Sammlung Luchterhand, 1986, S. 46

One Comment on “Kommentar

  1. das tut schon weh beim lesen.
    ernst jandl hat wunderbare gedichte geschrieben.
    ich lese ihn immer noch sehr gerne.
    danke fürs teilen.
    zwar kannte ich das gedicht schon, aber es berührt
    immer noch und ich lese ihn einfach immer wieder
    gern.
    liebe grüße und einen schönen tag für dich
    von der wolkenbeobachterin

    Liken

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: