Schlagwort: Mainz

46. Imaginäre Dichter

„Der Poet als Maskenball. Über imaginäre Dichter“, lautete das Thema der 63. Poetikdozentur, die Jan Wagner am Mittwoch an der Universität mit seinem Vortrag präsentierte. (…) Wagner behauptet, dass man mit all den imaginären Dichtern, die von verschiedenen Schriftstellern geschaffen wurden, „ein Festival feiern könne“,…

45. Test

„Der Text als Test“ hat der neue Poetikdozent seine Vorlesung überschrieben. Und er lässt seine Zuhörer an seinem Prozess des Dichtens teilnehmen. Was fällt mir ein, wenn ich dieses oder jenes Wort höre? fragt er. Und warum überhaupt „ich“? Hans Thill hat einen Band…

85. Rettung der Lyrik

Aktion zur Rettung der deutschsprachigen Lyrik: Dr. Treznok & Jochen Ortmann (Lese-Performance) Wann: 16.11. – 20:00 Uhr Wo: Awake Mainz Steingasse 24 55116 Mainz Die deutschsprachige Lyrik liegt in den letzten Zügen und gilt als totgeborenes Stiefkind der Literatur. Deshalb sind die beiden Helden der deutschsprachigen…

109. Jürgen Kross

Einer der eigenwilligsten deutschen Lyriker lebt in Mainz – in seiner inhaltlichen wie formalen Eigenart darf er zu den bedeutendsten Lyrikern der deutschen Gegenwart gezählt werden, das Werk in stark profiliertem Stil ist unverkennbar: Morgen feiert Jürgen Kross seinen 75. Geburtstag. / Frank Wittmer,…

126. Revolution der Buchstaben

Mit Kalligrafie Bilder malen – das gelingt dem Künstler Adel Ibrahim eindrucksvoll. Die Ausstellung des gebürtigen Irakers wurde in der Galerie des Verbandes „Zusammenarbeit mit Osteuropa“ (ZMO) eröffnet. Seine Werke zeigen zum einen die von der klassischen islamischen Kalligrafie geprägten Schriftbilder, welche Koransuren oder…

128. „Nur wenn sie richtig inszeniert wird, wird sie zugänglich“

Lyrik ist ähnlich wie Musik: Nur wenn sie richtig inszeniert wird, entfaltet sie ihre volle Schönheit und wird dem Rezipienten zugänglich*. Um das zu erreichen, haben sich das Deutsche Institut der Johannes Gutenberg-Universität und die Innenarchitekten der FH im Rahmen von „Stadt der Wissenschaft“…

9. Steffen Jacobs, Poetikdozent

Doch nicht nur Menschen, auch Gedichte sind für Steffen Jacobs eine „offene Form ihrer Möglichkeiten“, die sie sich im Entstehungsprozess selbst suchen – Reim, Rhythmus, komplizierte Strophenfolgen, oder nichts davon. Und da kennt der TÜV-Prüfer nur ein Gesetz: „Gedichte sollten so einfach wie möglich…

49. Jüdisch-deutsche Dichtung vom Kreuzzug

Über den Neubau der Synagoge in Mainz berichtet die Süddeutsche Zeitung vom 7.7.: Der bis zu 27 Meter hohe honigfarbene Raum ist mit einem mosaikartigen Stuckrelief aus dicht gedrängten hebräischen Buchstaben geschmückt. Nur selten lichtet sich der Zwischenraum, und religiöse Dichtungen, die im Mittelalter…

66. Flamen und Wallonen in Edenkoben

Kein Sprachenstreit ist zu erwarten, wenn am 23. Juni die Übersetzerwerkstatt „Poesie der Nachbarn: Belgien“ im Künstlerhaus Edenkoben ihre Arbeit beginnt. Philologisch begleitet von Beate Thill (Französisch) und Stefan Wieczorek (Niederländisch) werden bis zum 28. Juni deutschsprachige Lyriker ihre flämischen und wallonischen Kollegen ins…

27. Mainzer Literaturschiff

Das Mainzer Literaturschiff legt am 10. Juni um 18.30 Uhr an der Anlegestelle Fort Malakoff ab und lädt zur Mitfahrt ein. Mit an Bord sind die Autoren Ulrike Draesner und Markus Orths. / Allgemeine Zeitung

47. Lyrik in Mainz

Am 4.9. veranstaltet der SWR gemeinsam mit der Allgemeinen Zeitung ab 18 Uhr rund um den Mainzer Schillerplatz eine Literaturnacht. Auch mit Lyrik: Die ansonsten doch eher prosaisch-merkantile Industrie- und Handelskammer lädt zu einem kleinen Lyrik-Festival in ihre Räume. Von 18 bis 20 Uhr…

42. Poetikdozent Franz Josef Czernin

Die Poetikdozentur wurde 1981 in Kooperation zwischen der Johannes Gutenberg – Universität und der Akademie der Wissenschaften und der Literatur gegründet, um Studenten die Möglichkeit zu geben, im Gespräch mit Schriftstellern poetologische Fragen zu diskutieren. Unter den Gästen befanden sich schon Gabriele Wohmann, Rüdiger…

46. Raoul Schrott Mainzer Stadtschreiber

Der mit 12 500 Euro dotierte Autorenpreis wird seit 1984 von ZDF, 3sat und der Stadt Mainz vergeben. Die Auszeichnung ist mit einem einjährigen Wohnrecht im Mainzer Gutenberg-Museum verbunden. Mit 40 Jahren ist Schrott der bisher jüngste Mainzer Stadtschreiber. / News.ch 13.2.04