Vorhersagung

Mark Strand

(Geboren am 11. April 1934 in Summerside, Prince Edward Island, Kanada, gestorben am 29. November 2014 in Brooklyn, New York)

Die Vorhersagung

In dieser Nacht trieb der Mond über den Teich,
verwandelte das Wasser in Milch, und unter
den Zweigen der Bäume, der blauen Bäume,
ging eine junge Frau, und für einen Augenblick

kam die Zukunft zu ihr:
Regen fällt auf ihres Mannes Grab, Regen fällt
auf die Rasenstücke ihrer Kinder, ihr eigener Mund
füllt sich mit kalter Luft, Fremde ziehen in ihr Haus,

ein Mann in ihrem Zimmer schreibt ein Gedicht, der Mond treibt
       dort hinein,
eine Frau schlendert unter seinen Bäumen, denkt an den Tod,
denkt an den Mann, der an sie denkt, und der Wind kommt auf
und nimmt den Mond und läßt das Papier schwarz zurück.

Deutsch von Rainer G. Schmidt, aus: Mark Strand, Dunkler Hafen. Gedichte. Frankfurt/Main: Suhrkamp, 1997, S. 42

Originaltext hier

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: