Weihnachten in Camelot

Aus: Sir Gawain und der Grüne Ritter

Dann stellten sie dem Ritter höflich und taktvoll Fragen über ihn selbst, bis er freundlich mitteilte, von welchem Hof er komme, daß sein einziger Herrscher der edle und vornehme Artus sei, der mächtige König der Runden Tafel; [905] Gawain selbst sitze vor ihnen, gekommen, das Weihnachtsfest mit ihnen zu verbringen, so wie es der Zufall gewollt habe. Als der Herr des Hauses gehört hatte, wen er als Gast bei sich hatte, lachte er vor Freude laut auf, und mit ihm freuten sich alle Burgbewohner, [910] und sie suchten eilends die Gesellschaft dieses Mannes, der Ehre, Tapferkeit und höfisches Wesen in seiner Person vereinigt und immer nur gelobt wird; überall in der Welt genießt er höchsten Ruhm. Jeder der Männer flüsterte seinem Nachbarn zu: [915] »Jetzt werden wir Beispiele höfischer Lebensart kennenlernen und die makellose Redeweise der Hofgespräche. Welche Wirkung von der Sprache ausgehen kann, werden wir ohne weiteres von ihm lernen können, denn wir haben hier den Vater der vollkommenen Höfischkeit aufgenommen. Wahrhaftig, Gott hat uns eine große Gnade erwiesen, [92o] daß Er uns einen solchen Ritter wie Gawain als Gast beschert, [jetzt zu Weihnachten,] da die Menschen sich der Geburt unseres Herrn freuen und sie in fröhlichen Liedern besingen sollen.

Was es heißt, edel gesittet zu sein, wird dieser Ritter uns nun Vorleben, [925] und alle, die ihn hören, werden wohl über die Kunst des Minnegesprächs etwas lernen können.«

Aus: Sir Gawain und der Grüne Ritter. Sir Gawain and the Green Knight. Englisch/Deutsch.  Übersetzt und hrsg. v. Manfred Markus. Stuttgart: Reclam, 1998, S. 62ff

Then queries and questions carefully framed
on private matters were put to that prince.
So he spoke of his court, in courteous words,
as that which highborn Arthur held as his own,
who ruled the Round Table as its regal king —
and their guest, he told them, was Gawain himself,
come to them at Christmas as his course unfolded.
On learning whom luck had brought him the lord
laughed out loud for sheer heart’s delight.
Within that moat every man was eager to move,
and pressed forward promptly to enter the presence
of „that paragon of prowess and of perfect manners,
whose virtues and person are constantly praised:
of all men on earth most worthy of honor!“
Each man of them, murmuring, remarked to his fellows,
„Now we shall see courtesy cleverly displayed
among faultless feats of fine conversation!
We will learn untaught how to talk nobly
when we face such a fine father of breeding!
God has graced us indeed, with a grand blessing,
to grant us the guest that Gawain will make
when we sit and sing glad songs of Christ’s new birth.

The meaning of his mannered ways
will show what words are worth —
and teach us terms to play
the game of lovers‘ mirth.“

Quelle: https://docs.google.com/document/d/1gKkQdZ2kjm-9jhggdfHFZxGWH1Uzyb7ojDzgmhgyBJA/edit#!

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: