Jene, die – ich weiß es nicht – ich bin

Maria Mercè Marçal († 5. Juli 1998)

Jo que he escanyat la filla
obedient de Tu
i l’he enterrat, convulsa
encara, sota el glaç
no sé ofegar la fosca
ranera que es marida
dòcilment a la teva
enllà del mur. I ençà.
Ella parla per mi.
Sura damunt de l’aigua
immòbil el silenci
d’aquella que no sé
si sóc.
Que el foc emporpri
l’hora muda i desclavi
llengua i camins. Que el dia
neixi, nu, del desglaç.

Ich, die ich die Tochter erwürgte,
die Dir gehorsam war,
und sie, zuckend noch,
unterm Eis vergrub,
kann das dunkle Röcheln nicht ersticken, das fügsam
mit dem deinen sich vereint
jenseits der Mauer. Und diesseits.
Es spricht in meinem Namen.
Auf dem Wasser treibt
reglos das Schweigen
jener, die – ich weiß es nicht –
ich bin.
Möge das Feuer purpurn
die stumme Stunde färben und die Nägel entfernen
von Sprache und Wegen. Möge der Tag
geboren werden, nackt, aus der Eisschmelze.

[aus dem Katalanischen: à.s.]

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: