12. Gedichte wie Huchel

Er steht in der großen schönen Tradition der metaphernreichen deutschen Naturlyrik von Mörike bis zu ihm.

Gehen solche Metaphern in der Lyrik heute auch noch?

Es gibt ja zwei Richtungen in der Lyrik, ganz grob gesprochen: Die einen, die mehr das erzählende Gedicht bevorzugen, indem die Erzählung sich mit der Reflexion verbindet –  über historische, gesellschaftliche, politische oder auch private Verhältnisse. Und auf der anderen Seite sind diejenigen, die in der Metaphernverdichtung versuchen, eine Chiffre für unsere Zeit zu finden. Und ich glaube schon, dass das geht.

Interessant ist, dass Peter Huchel hier bei uns gar nicht mehr so viel gelesen wird. Seine Spur findet sich aber doch in vielen europäischen Ländern wieder.

Gerade lese ich in der Zeitung, dass der Pole Jakub Ekier, der Übersetzer von Kafka, mit dem Karl-Dedecius-Preis ausgezeichnet wurde. Jakub Ekier schreibt Gedichte wie Huchel. Und ich bin ganz sicher, dass er viel von ihm gelernt hat.

(…)

Peter Huchel gehört schon zu den Dichtern, die ich immer wieder lese. Man muss ja zur Selbstvergewisserung seine Freunde um sich herum aufstellen. Dazu gehört der mittlere Günter Eich. Dazu gehört der ganze Huchel. Dazu gehören viele, auch Mörike natürlich.

Ich kann, wenn ich selber schreibe, ganz leicht als ständigen Umgang verzichten auf Brecht und Johannes R. Becher und viele von diesen guten Dichtern, die aber nicht meins sind – die nicht in meinem Herzen wohnen, sondern bestenfalls in meinem Kopf. / swr2

Das SWR2 Kulturgespräch mit dem Verleger und Autor Michael Krüger führte Sonja Striegl am 2.4.2013 um 7.45 Uhr

„SWR2 Kulturnacht“ | SWR2 Kulturnacht“Lyrik. Aber jetzt!“

Gesprächsgäste: Monika Rinck, Nora Bossong, Raoul Schrott, Michael Krüger, Andreas Heidtmann, Thomas Schmidt
Musik: Rainer Böhm Trio
Moderation: Anja Höfer und Walter Filz
(Veranstaltung vom 2. April im Historischen Kaufhaus, Freiburg)[mehr]

Sa, 6.4. | 20.03 Uhr
SWR2

One Comment on “12. Gedichte wie Huchel

  1. Zwei Richtungen, die Erzähler wie Brecht und Becher? Und die Metaphernverdichter Huchel ? …. Jandl wie Huchel oder wie Brecht? Rinck wie Huchel oder wie Brecht? Reinecke …. wahrscheinlich: Aller anderen gibt es eben gar nicht im Reiche der wahren Poesie von Krüger bis … Satorius? Oder ist der schon eher Brecht? Wieder mehr Werner (sic) 🙂 Lehmann lesen … dann wird vielleicht manches klarer …

    Liken

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: