67. Diaspora

Immer wieder finde ich Leute mit ghanaischen Wurzeln, die in der Diaspora Großes leisten. So Naki Akarobettoe, eine ausgewiesene Künstlerin, die in ihrem Stammland Ghana kaum bekannt ist. Enkelin aus der Verbindung einer Frau ghanaisch königlicher Herkunft mit einem amerikanischen Bergarbeiter, wurde sie in Columbus, Ohio geboren und aufgezogen, wo sie mit 12 ins Reich der Dichtung aufbrach.

Fasziniert vom natürlichen Strömen der Ausdruckskunst begann sie historische Autoren wie Phyllis Wheatley, Langston Hughes, Toi Derricote zu studieren. 2004 wurde sie Mitgründerin der Studentenorganisation D.E.E.P. (Developing Empowering Enhancing Poets through Poetry, etwa: Dichter durch Dichtung Entwickeln Befähigen Fördern). Ihr nächstes Projekt heißt “D.O.P.E”*. / Ameyaw Debrah, ghanaweb

*) die Abkürzung wird nicht aufgelöst

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: