37. Antjie Krog erstmals auf Deutsch

Mit „Körper, beraubt“ ist jetzt der erste Gedichtband der Autorin Antjie Krog auf Deutsch erscheinen. Die aus einer Familie weißer Afrikaner stammende Lyrikerin ist eine maßgebliche Stimme des von der Apartheid befreiten Landes Südafrika.

Als die 1952 aus einer Familie weißer Afrikaner stammende Lyrikerin, Autorin und Journalistin Antjie Krog ab 1996 über die Arbeit der im gleichen Jahr von Nelson Mandela eingesetzten Wahrheits- und Versöhnungskommission zu berichten beginnt, wird sie rasch zur maßgeblichen Stimme des „neuen“, von der Apartheid befreiten Südafrika.

Um das unermessliche Leid, das nach und nach ans Tageslicht kommt, zu verarbeiten, hält sie die Geschichten der Opfer und Täter fest: 1998 erscheint „Country of my skull“, das berührende Dokument einer Nation, die um der Zukunft willen in den Spiegel der eigenen Vergangenheit zu blicken begann. Es folgten die Bände „A change of tongue“ (2003) und „Begging to be black“ (2009), letzterer eine luzide Reflexion über ihren eigenen Standort als Autorin in einer nun „schwarzen“ Gesellschaft, in der „Weiße“ wie sie bis zum Ende der Apartheit zur privilegierten Minderheit zählten. Kann man als Weiße „schwarz“ werden, so fragt sich Krog darin. Und: In welcher Sprache kann sie davon schreiben? Wie kann sie als Weiße wieder in Afrikaans schreiben – jener Sprache, die ihre Muttersprache ist, die aber zur Zeit der Apartheid zum Instrument der Unterwerfung verkommen war? (…)

Über die weibliche Menopause und die lose werdenden Glieder schreibt sie in teils wütenden, teils ironisch-zärtlichen Bildern. Angesichts eines Lebens inmitten unendlicher Gewalt und einer „brutalisierenden armut“ war und ist ihr Vorsatz: „ein feuriger zeuge zu bleiben“. Unverrückbarer Fixpunkt in dieser Bilanz sind zugleich die Landschaft und die Natur Südafrikas; den Tafelberg besingt sie in einem lautmalerischen Rondo, das wie kein anderes Gedicht in dieser Sammlung den stark oralen und performativen Charakter ihrer Lyrik hörbar macht. (…) / Claudia Kramatschek, DLR

Antjie Krog: „Körper, beraubt“
Aus dem Englischen und Afrikaans von Barbara Jung
Mit einem Nachwort von Marie Luise Knott
Reihe Spurensicherung/daad Berlin
Verlag Matthes & Seitz Berlin, Berlin 2014
203 Seiten, 17,90 Euro

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: