68. „Ich muss meine Erinnerungen korrigieren“

Dieter Schlesak im Gespräch mit Anke Schaefer

Der rumäniendeutsche Autor Dieter Schlesak, Freund Oskar Pastiors, hat in Bukarest seine Akten eingesehen, die die Securitate über ihn angelegt hat. Dieter Schlesak hat darin Berichte von Pastior über sich gefunden und Hinweise darauf, dass Pastior auch den Lyriker Georg Hoprich bespitzelt hat, der sich nach der Haft wegen eines Gedichts das Leben nahm. …

Ernest Wichner: Wenn es stimmen sollte, dass Oskar Pastior nach der Haftentlassung seinen früheren Freund – die waren auch befreundet – Georg Hoprich besucht hat in Hermannstadt und über ihn Berichte für die Securitate angefertigt hat, dann ist sozusagen nichts mehr Rettendes über Oskar Pastior in irgendeiner Weise vorzubringen, dann ist er in einer Weise belastet, das führt dann bis hin zur Mitschuld an dessen Selbstmord. Aber das finde ich in diesem Artikel leider nicht nachgewiesen. …
Schaefer: Herr Schlesak, kann man denn tatsächlich so weit gehen, nahezulegen, dass Oskar Pastior für den Selbstmord von Georg Hoprich mit verantwortlich sein könnte?

Schlesak: Nein, ich möchte das nicht so direkt und auf diese Weise in den Raum stellen. Ich habe diese Nachricht von Hans Bergel bekommen, ich habe aber keine Möglichkeit einer Überprüfung und eines Beweises für diese Tatsache. Dass er nach Hermannstadt gefahren ist, dass er einen Auftrag hatte, Georg Hoprich zu bespitzeln, das ist unzweifelhaft. …

Schaefer: Sie schreiben in der „FAZ“, Oskar Pastior habe über Ihre Gedichte geschrieben in den Berichten an die Securitate, sie seien „hermetisch, kalt und unfähig, ein Gefühl oder eine Botschaft zu vermitteln, die die Leser in unserem Land angehen“. Ich nehme an, wenn man so etwas liest, das trifft einen ganz ungeheuer.

Schlesak: Also mich hat weniger diese Einschätzung getroffen als das, was zwischen den Zeilen steht, über mein ideologisches Verhaftetsein mit der Moderne, also dass wir im Grunde genommen so einen Staat stürzen, umstürzen wollen. Das hat die Paranoia der Securitate uns zugewiesen.

/ DLR

Mehr:

Die Schule der Schizophrenie
Der Dichter Oskar Pastior war Mitarbeiter der rumänischen Securitate. Und mein Freund. Nun sind Spitzelberichte von IM „Stein Otto“ aufgetaucht – in meiner Akte. Sie zerstören meine Erinnerung.
Von Dieter Schlesak
FAZ.net 16.11.

Zur Interpretation der Berichte des Securitate-IM „Otto Stein“ alias Oskar Pastior
Der Herausgeber der Werke Oskar Pastiors und Leiter des Berliner Literaturhauses, Ernest Wichner, hat sich skeptisch über die jüngste Vermutung geäußert, wonach Pastior eine Mitverantwortung am Selbstmord des Lyrikers Georg Hoprich haben könne.
DLR 16.11.

 

Interview mit dem Historiker Stefan Sienerth
Der Mensch Pastior muss neu bewertet werden
FAZ.net 17.11.

Richard Wagner im Gespräch mit Katrin Heise
Der Name Oskar Pastior taugt nicht mehr für eine Stiftung, nachdem seine Spitzeltätigkeit für die rumänische Securitate offenkundig wurde. Das meint jedenfalls der Autor Richard Wagner: „Ich glaube nicht, dass man die Stiftung und den Preis weiter betreiben und führen kann“.
DLR 17.11.

Also zuerst einmal ist Pastior der Dichter Pastior, der allerdings zeitlebens immer mit seinem Werk und der Pflege seines Werks beschäftigt war. Wenn man jetzt sein Werk anschaut, so fehlt diesem Werk, das ja ein Feuerwerk an Sprachartistik ist, aber jede moralische Begründung. Also es gibt keine moralische Frage, die in diesem Werk gestellt wird. Also kann man dieses Werk auch weiterhin lesen, so paradox das klingen mag, und dass man es lesen kann, spricht nicht gerade für dieses Werk letzten Endes. Aber es hat gewissermaßen einen artistischen, einen künstlerischen Bestand. Das mag man mögen oder nicht. Das ist die Situation.

Vom Nachlass zur Hinterlassenschaft
Das Doppelleben Oskar Pastiors als Dichter und Informant der Securitate.
Richard Wagner, NZZ 18.11.

 

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: