Schlagwort: Kgafela oa Magogodi

20. Was „gar nicht verstanden werden muss, um zu wirken“

Der Afrika-Tag des von der Berliner Literaturwerkstatt ausgerichteten Poesiefestivals, der in diesem Jahr die englischsprachigen Länder im Süden des Kontinents vorstellte, erinnerte am Sonntag aber daran, dass das, was viele heute als hermetisch empfinden, eine ganz körperbezogene Kunst ist und ursprünglich den Riten und… Continue Reading „20. Was „gar nicht verstanden werden muss, um zu wirken““

86. Olga Sedakova beim Poesiefestival Berlin

Viele ihrer Gedichte hat die bekennende orthodoxe Christin Olga Sedakova in einem Holzhaus in Azarowka, zwei Stunden südlich von Moskau, geschrieben, in das sie sich zum Arbeiten gern zurückzieht. Seit dem Zerfall der Sowjetunion ist sie lesend, vortragend und unterrichtend aber auch viel auf… Continue Reading „86. Olga Sedakova beim Poesiefestival Berlin“