Mit dem Fahrstuhl in den Himmel

Anne Sexton

(* 9. November 1928 in Newton, Massachusetts; † 4. Oktober 1974 in Weston, Massachusetts)

Mit dem Fahrstuhl in den Himmel

Wie der Feuerwehrmann sagte:
Nehmen Sie kein Hotelzimmer in New York
das höher liegt als im fünften Stock.
Sie haben zwar längere Leitern
doch die klettert keiner rauf.
Wie die New York Times schrieb:
Der Lift sucht sich immer
das Stockwerk aus, wo es brennt
geht automatisch auf
und schließt nicht mehr.
Solche Warnungen
mußt du in den Wind schlagen
wenn du aus dir aussteigen,
in den Himmel brausen willst.

Viele Male fuhr ich über
den fünften Stock hinaus,
aufwärts schlingernd,
doch nur einmal
bis ganz nach oben.
Sechzigster Stock:
kleine Pflanzen und Schwäne neigen
sich in ihr Grab.
Zweihundertster Stock:
Berge mit der Geduld einer Katze,
das Schweigen kommt auf leisen Sohlen.

Fünfhundertster Stock:
jahrhundertealte Botschaften, Briefe,
trinkbare Vögel,
eine Wolkenküche.

Sechstausendster Stock:
die Sterne,
Skelette in Flammen
mit singenden Armen.
Und ein Schlüssel,
ein sehr großer Schlüssel,
der irgendetwas öffnet —
eine nützliche Tür —
irgendwo —
dort oben.

Deutsch von Hans-Christian Rohr, in: Schon mal gelebt? Amerikanische Gedichte des 20. Jahrhunderts. Hrsg. Hans-Jürgen Heise und Annemarie Zornack. Kiel: Neuer Malik, 1991, S. 111f

4 Comments on “Mit dem Fahrstuhl in den Himmel

  1. Riding the Elevator into the Sky by Anne Sexton

    As the fireman said:
    Don’t book a room over the fifth floor
    in any hotel in New York.
    They have ladders that will reach further
    but no one will climb them.
    As the New York Times said:
    The elevator always seeks out
    the floor of the fire
    and automatically opens
    and won’t shut.
    These are the warnings
    that you must forget
    if you’re climbing out of yourself.
    If you’re going to smash into the sky.

    Many times I’ve gone past
    the fifth floor,
    cranking upward,
    but only once
    have I gone all the way up.
    Sixtieth floor:
    small plants and swans bending
    into their grave.
    Floor two hundred:
    mountains with the patience of a cat,
    silence wearing its sneakers.
    Floor five hundred:
    messages and letters centuries old,
    birds to drink,
    a kitchen of clouds.
    Floor six thousand:
    the stars,
    skeletons on fire,
    their arms singing.
    And a key,
    a very large key,
    that opens something—
    some useful door—
    somewhere—
    up there.

    Q: https://writersalmanac.publicradio.org/index.php%3Fdate=2011%252F05%252F11.html

    „The voice [..] of Anne Sexton reading her poem ‚Elevator into the Sky‘.“:

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: