nach dem zweiten

Wolfgang Hilbig

(* 31. August 1941 in Meuselwitz; † 2. Juni 2007 in Berlin)

›nach dem zweiten/krieg‹

nach dem zweiten krieg
vergaß man beim aufräumen
einige Vokabeln
aus der welt zu schaffen.
noch immer nicht sind aus der deutschen sprache verbannt
wörter wie
unverbrüchlich
unzertrennlich
uneinnehmbar
unbesiegbar.

rundfunk und presse, ach arme
beine zu allengutendingen –

Aus: Wolfgang Hilbig, Gedichte (Werke 1). Frankfurt/Main: S. Fischer, 2008, S. 14

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: