Nebel auf dem Feld (und der Übersetzung)

Mit den Übersetzungen ist es so eine Sache. Manchmal ist ein Gedicht lesbar, oder zumindest interessant, so lange man das Original nicht kennt. Hier ein Gedicht, das 1915 in der Zeitschrift „Die Aktion“ stand. Es gibt noch eine Übersetzung von Johannes von Günther, die ich nicht zur Hand habe. Unter dem Originaltext die automatische Übersetzung von Google

Alexander Blok

(28. November 1880 St. Petersburg – 7. August 1921 Petrograd)

Ich erwache

Ich erwache – und Nebel liegt auf dem Feld,
Von meiner Warte blicke ich auf die Sonne hin.
Von keinem Wunsche ist mein Erwachen umstellt,
Wie das Mädchen, dem ich gehorsam bin.

Als ich über die Straße ging in sinkender Helle,
Sah ich ein Flämmchen blinken auf der Fensterbank
Ein rosenrotes Mädchen stand auf ihrer Schwelle,
Und sie sagte mir: Du bist so schön und so schlank.

Lieben Leute, das ist die ganze Sache,
Es ist wirklich nichts besondres, was ich will,
Kein Wunder, darüber ich mir Gedanken mache,
Vergeßt es nur, und seid alle ganz still …

Deutsch von Reinhold von Walter
Aus: Die Aktion 23. Oktober 1915, Spalte 534

Просыпаюсь я – и в поле туманно,
Но с моей вышки – на солнце укажу.
И пробуждение мое безжеланно,
Как девушка, которой я служу.

Когда я в сумерки проходил по дороге,
Заприметился в окошке красный огонек.
Розовая девушка встала на пороге
И сказала мне, что я красив и высок.

В этом вся моя сказка, добрые люди.
Мне больше не надо от вас ничего:
Я никогда не мечтал о чуде –
И вы успокойтесь – и забудьте про него.

Googleübersetzung:

Ich wache auf – und es ist neblig auf dem Feld,
Aber von meinem Turm* aus – ich werde auf die Sonne hinweisen. | * auch: Hochstand
Und mein Erwachen ist unerwünscht* | * vielleicht besser: wunschlos?
Wie das Mädchen, dem ich diene.

Als ich in der Abenddämmerung die Straße entlangging
Ein rotes Licht wurde im Fenster bemerkt.
Das* rosa Mädchen stand auf der Schwelle | * oder: Ein
Und sie sagte mir, dass ich gut aussehend und groß bin.

Das ist meine ganze Geschichte, liebe Leute.
Ich brauche sonst nichts von euch:
Ich habe nie von einem Wunder geträumt –
Und ihr beruhigt euch – und vergesst es.

One Comment on “Nebel auf dem Feld (und der Übersetzung)

  1. Von den Ungenauigkeiten der Übertragung Reinhold von Walters einmal abgesehen,muss man vor allem feststellen, dass die Eigenart dieses Texes von Alexander Blok nicht im entferntesten erfasst worden und annähernd wiedergegeben worden ist.

    Liken

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: