Die Lampe

Sara Teasdale (1884 – 1933)

THE LAMP

IF I can bear your love like a lamp before me,
 When I go down the long steep Road of Darkness,
 I shall not fear the everlasting shadows,
  Nor cry in terror.

If I can find out God, then I shall find Him,
 If none can find Him, then I shall sleep soundly,
 Knowing how well on earth your love sufficed me,
  A lamp in darkness.

Aus: Sara Teasdale, Love Songs (1917)

Die Lampe

Kann ich deine Liebe als Lampe führen,
 Lange dunkle Wege hinab, dann fürcht’ ich
 Nicht die immerwährenden Schatten, werd’ nicht
  Weinen im Schrecken.

Kann ich Gott dort finden, so treff’ ich Ihn wohl,
 Kann Ihn niemand finden, so schlaf’ ich ruhig,
 Wissend deine Liebe genügte mir als
  Lampe im Dunkel.

Übers. Christoph Georg Rohrbach

2 Comments on “Die Lampe

  1. Bitte: nach Hacker-Angriff habe ich eine neue Email-Adresse, leider klappt die Ummeldung nicht. Bitte unbedingt weiter Poetry News senden (mein Augen,-Ohren,-Seelentrost) meine Daten: Sigrid Piezunka und Dagmar Pietraß

    sgc.piezunka@t-online.de

    Vielen Dank und freundliche Grüße aus HH S. Piezunka

    >

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: