Jidisch is hefker

„Prinz der jiddischen Ballade“ nannte man ihn, und Isaac Bashevis Singer sah in ihm einen „jiddischen Baudelaire“. Itzik Manger war einer der größten Dichter jiddischer Sprache. In der weltweit ersten Biografie Niemandssprache. Itzik Manger – ein europäischer Dichter (Jüdischer Verlag im Suhrkamp-Verlag, Berlin 2016) widmet sich die Literaturwissenschafterin Efrat Gal-Ed diesem außergewöhnlichen und zugleich tragischen Lebensschicksal. – Auszüge aus einem Interview, das sie dem Standard gab:

Er schaffte es, aus der Vermischung diverser Modelle der europäischen Literatur mit dem Jiddischen eine eigene Stimme zu entwickeln. In seiner Lyrik setzte er stilistische Elemente, wie man sie seit der Romantik kannte, ebenso ein wie Elemente aus dem Symbolismus und Expressionismus. Er leistete, was auch andere bedeutende Lyriker vollbrachten. Nur hatte er das Unglück, dies in einer Sprache zu tun, die heute nur noch wenige Menschen kennen. (…)

1925 war Manger gerade 24 Jahre alt, und er wollte seine Gedichte veröffentlichen. Aber es mangelte an Verlegern, an literarischen Bühnen und vor allem an Geld. Angesichts dieser Schwierigkeiten griff Manger zu dem emphatischen Ausdruck „hefker“, was „herrenlos“, „vogelfrei“ oder „gesetzlos“ bedeutet. „Jidisch is hefker“ nannte er 1925 seinen Selbstverlag. (…)

Jiddisch war das identitätsstiftende Medium der Minderheitskultur und die Voraussetzung der Zugehörigkeit zu Europa. Es entstand „Jiddischland“, eine „Wortrepublik“. Gerade heute, da wir in der Kulturwissenschaft von Transkulturalität und Transnationalität sprechen, erscheint dieses kosmopolitische „Jiddischland“, wie es damals gelebt wurde, als ein großartiges europäisches Konzept.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: