Scharlachnatter, Sehnsuchtshighway

«Brustlandschaften», Sehnsuchtshintersassen» und «Hoffnungskerzen» – des Wieners Robert Schindels Liebe zu Komposita aller Art dokumentiert den Reichtum der deutschen Sprache. «Versintern», das heisst im Rahmen der Dichtung, ist in seinem neuen Lyrikband «Scharlachnatter» alles möglich: Verschwindende Tote werden in Sprache verwahrt, auf dem «Sehnsuchtshighway» reifen Geliebte zur Vollkommenheit, alte Freunde tauchen als Gespenster auf. Was längst verloren geglaubt ist, kann in der «Besilbung» wiedergefunden werden. Nicht das Reale ist Massstab der Wahrnehmung, sondern einzig das aus der «Seelenfalte» entsprungene «Wortding». / Björn Hayer, Neue Zürcher Zeitung

Robert Schindel: Scharlachnatter. Gedichte. Suhrkamp-Verlag, Berlin 2015. 100 S., Fr. 29.90. D: 20,95 €
A: 21,50 €

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: