Nachruf auf Malek Alloula

Der renommierte algerische Essayist, Literaturwissenschaftler und Lyriker Malek Alloula ist im vergangenen Februar im Alter von 78 Jahren gestorben. Erst wenige Wochen zuvor war seine frühere Frau, die Schriftstellerin Assia Djebar, im Pariser Exil verschieden. Suleman Taufiq mit einem Nachruf auf quantara.de, Auszug:

Malek Alloula war ein Kind der französischen Kolonialzeit. Geboren wurde er 1937 in Oran, einer geschichtsträchtigen Hafenstadt im Westen Algeriens. Die Stadt gilt bis heute als die liberalste und weltoffenste in Algerien. In dieser Atmosphäre wuchs Alloula auf.

Er gehörte zu den wenigen Algeriern die das Privileg hatten, eine französische Schule besuchen zu können. Die damalige kulturelle Entfremdung im Zuge des französischen Kolonialismus war gewaltig. So sehr, dass Alloula dies schon während seiner Schulzeit feststellen musste: „Wir sprachen zu Hause Arabisch, lernten aber in der französischsprachigen Schule lediglich die Geschichte Frankreichs. Arabisch war für uns eine Fremdsprache im eigenen Land.“

Es gab kaum Schulen, an denen Arabisch unterrichtet wurde, außer an den Koranschulen. Nach dem Algerienkrieg und der Befreiung von der französischen Kolonialmacht waren viele Algerier daher Analphabeten. (…)

Es war allerdings nicht zuletzt dieser Prozess der kulturellen Verdrängung und Entfremdung, der es einigen Autoren ermöglichte, sich von den gesellschaftlichen Zwängen ihrer Heimat zu distanzieren, Tabus aufzubrechen und politische und religiöse Dogmen in Frage zu stellen. Dieser Schritt war jedoch auch mit dem Wagnis verbunden, sich selbst grundlegend in Frage zu stellen und sich konsequenterweise auf die Suche nach einer neuen, eigenständigen Identität zu begeben.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: