12. Sächsische Dichterlust

Es ist ein Gedichtband für Leute, die ihre Freude haben am Spiel mit (klassischen) Formen und Inhalten, und an der sächsischen Dichterlust, die Dinge auch im Gedicht nicht so heikel und ernst zu nehmen. Nichts für die unheilbaren Romantiker, die in Gedichten Herzschmerz suchen. Die wären nur verwirrt über all die Spuren im Text, die überall hin verweisen. In alle sächsischen Himmelsrichtungen. Und ein paar Dutzend Ältere und Jüngere dürften sich ertappt fühlen auf frischer oder verjährter Tat. Das ist eine Dichtung, die von Korrespondenzen lebt, Lieb- und Feindschaften und aufs herzlichste. Und selbst wer die zitierten Dichter nicht erkennt, weil er sie nicht kennt, wird seinen Spaß haben bei diesem fröhlichen Umkrempeln bekannter Sujets aus der schwermütigen Welt der feierlichen Poesie. / Ralf Julke, Leipziger Internet-Zeitung

Auf die Äpfel hatte der Herbst geboxt
Michael Spyra, Mitteldeutscher Verlag 2014, 9,95 Euro

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: