81. Nationale Buchpreise für zwei Lyriker

Den Poetik-Preis [sic, muß heißen Poesie- oder Lyrikpreis] erhielt Nikky Finney für ihre vierte Kollektion, „Head Off & Split“. … Pulitzerpreis-Gewinner John Ashbery wurde für sein Lebenswerk mit dem Ehrenpreis des Abends ausgezeichnet.

Die National Book Foundation vergibt jährlich den mit 10.000 Dollar (rund 7.400 Euro) dotierten Preis an amerikanische Autoren. Der Award gilt in den USA als eine der wichtigsten Literaturauszeichnungen nach dem Pulitzerpreis. Die [sic] Schauspieler und Autor John Lithgow führte vor über 600 Gästen durch den Abend der 62. Verleihung. (APA) Standard

Zwei der fünf Hauptpreise gingen an afroamerikanische Frauen. Der Preis für Erzählliteratur ging an Jesmyn Wards Roman „Salvage the Bones“ über eine Familie, die vom Hurricane Katrina betroffen wurde.

Nikky Finney gewann den Lyrikpreis für den Band „Head Off & Split“ (Northwestern University’s Triquarterly imprint).

Bei der Verleihung am Mittwoch trat auch die Lyrikerin Elizabeth Alexander auf, die bei der Amtseinführung Präsident Obamas  2009 gelesen hatte. Der Dichter John Ashbery, 84, erhielt den Preis für ein Lebenswerk, die Medal for Distinguished Contribution to American Letters. In seiner Dankrede sagte er, seit seinen literarischen Anfängen habe „schwierige Lyrik“ an Anziehungskraft verloren.

Finneys Dankrede verband die Lyrik mit einer großen Diskussion von Rasse, Schreiben und Lesen. „Das war die beste Dankrede, die ich jemals gehört habe“, sagte Lithgow. / Carolyn Kellogg, Chcago Tribuine 17.11.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: