26. Gernhardt-Preis für Gsella und Göritz

Komisch ist die Lyrik von Thomas Gsella (53), auch wenn die Pointen des ehemaligen Chefredakteurs des Satiremagazins „Titanic“ manchmal dafür sorgen, dass das anfangs laute Lachen schnell leiser wird, wenn der Leser sich dabei ertappt, dass er sich über politisch Unkorrektes freut. …

[Er und Matthias Göritz] erhielten gestern im Hessischen Literaturforum den mit insgesamt 24 000 Euro dotierten Gernhardt-Preis, den das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst gemeinsam mit der Helaba und der Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen-Thüringen vergibt.

Die beiden so unterschiedlichen Autoren erhielten gestern im Hessischen Literaturforum den mit insgesamt 24 000 Euro dotierten Gernhardt-Preis, den das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst gemeinsam mit der Helaba und der Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen-Thüringen vergibt. Da der Preis hessischen Schriftstellern die Realisierung eines „größeren literarischen Vorhabens“ ermöglichen soll, sind die gekürten Werke noch im Entstehen begriffen. …

Der Lyriker und Satiriker Thomas Gsella wurde für sein Lyrikprojekt „Tiere & Reime“ prämiert, dass sich auf Zeichnungen der Karikaturisten Greser & Lenz bezieht. „Beide Kunstformen bereichern sich gegenseitig, sie kommentieren einander, sie kommunizieren miteinander“, urteilte die Jury. / Thomas Scholz, Frankfurter Neue Presse 6.9.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: