159. Bibel – korrekter und poetischer

Der 82jährige kalifornische Lyriker und Übersetzer Willis Barnstone hat ein neues Buch veröffentlicht: „The Restored New Testament – A New Translation With Commentary, Including the Gnostic Gospels Thomas, Mary, and Judas“ (Norton, 1,485 pages, $49.95). Darin versucht er Lyrik und Mystik der Geschichte von Jesus wiederherzustellen und jahrhundertelangen Falschübersetzungen, die die jüdische Herkunft von Jesus aus Nazareth verschleiern sollten, entgegenzutreten. Barnstone veröffentlichte 58 Bücher – Gedichtbände, Erinnerungen, Bibelkommentare und Übersetzungen von Sappho, Johann vom Kreuz und Mao Zedong. / Don Lattin, San Francisco Chronicle 25.12.

Here is a comparison of a familiar verse of the New Testament in the King James Version of the Bible and Willis Barnstone’s „The Restored New Testament“:

When I was a child, I spake as a child, I understood as a child, I thought as a child: but when I became a man, I put away childish things. For now we see through a glass, darkly; but then face to face: now I know in part; but then shall I know even as also I am known. And now abideth faith, hope, charity, these three; but the greatest of these is charity.
1 Corinthians 13:11-13, King James Version

When I was a child I spoke like a child, I thought like a child and reasoned like a child. When I became a man I put an end to childish things. For now we look into an enigmatic mirror. One day we will gaze face to face. Now I know in part, but then I will know in full as I myself was fully known. Now faith, hope, and love remain, these three. Of these the greatest one is love.
1 Corinthians, 13.11-13, „Restored New Testament“

Zum Vergleich die Lutherbibel in der revidierten Fassung von 1984:

13,11 Als ich ein Kind war, da redete ich wie ein Kind und dachte wie ein Kind und war klug wie ein Kind; als ich aber ein Mann wurde, tat ich ab, was kindlich war. 13,12 Wir  sehen jetzt durch einen Spiegel ein dunkles Bild; dann aber von Angesicht zu Angesicht. Jetzt erkenne ich stückweise; dann aber werde ich erkennen, wie ich erkannt bin. 13,13 Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; aber die Liebe ist die größte unter ihnen.

Luther in der Fassung von 1534:

Da ich ein kind war / da redet ich wie ein kind / vnd war klug wie ein kind / vnd hatte kindische anschlege / Da ich aber ein man ward / that ich abe was kindisch war. Wir sehen itzt durch einen spiegel inn einem tunckeln wort / denn aber von angesicht zu angesichte. Itzt erkenne ichs stückweise / denn aber werde ich erkennen / gleich wie ich erkennet bin. Nu aber bleibt glaube / hoffnung / liebe / diese drey / aber die liebe ist die grössest vnter inen.

– Und ich bemerke, daß den armen nichtsahnenden Briten eine schöne Stelle über die Liebe vorenthalten blieb. Ich füge den Anfang dieses Kapitels ein, wieder in der revidierten Lutherübersetzung

Wenn ich mit Menschen− und mit Engelzungen redete und hätte die Liebe nicht, so wäre ich ein
tönendes Erz oder eine klingende Schelle. 13,2 Und wenn ich prophetisch reden könnte und wüßte alle Geheimnisse und alle Erkenntnis und  hätte allen Glauben, so daß ich Berge versetzen könnte, und hätte die Liebe nicht, so wäre ich nichts. 13,3 Und wenn ich alle meine Habe den Armen gäbe und ließe meinen Leib verbrennen, und hätte die Liebe nicht, so wäre mir’s nichts nütze.

13,4 Die Liebe ist langmütig und freundlich, die Liebe eifert nicht, die Liebe treibt nicht Mutwillen, sie bläht sich nicht auf, 13,5 sie verhält sich nicht ungehörig, sie sucht nicht das Ihre, sie läßt sich nicht erbittern, sie rechnet das Böse nicht zu, 13,6 sie freut sich nicht über die Ungerechtigkeit, sie freut sich aber an der Wahrheit;  13,7 sie erträgt alles, sie glaubt alles, sie hofft alles, sie duldet alles.

13,8 Die Liebe hört niemals auf, wo doch das prophetische Reden aufhören wird und das Zungenreden aufhören wird und die Erkenntnis aufhören wird. 13,9 Denn unser Wissen ist Stückwerk, und unser prophetisches Reden ist Stückwerk. 13,10 Wenn aber kommen wird das Vollkommene, so wird das Stückwerk aufhören.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: