10. Ende September lesen sechs Dichter um den Christine Lavant-Preis 2001

… am 21. und 22. September in Wolfsberg: Zum vierten Mal wird heuer der Christine Lavant Lyrik-Preis vergeben, der mittlerweile zu einem der größten Lyrik-Preise des deutschen Sprachraumes zählt.

Dementsprechend viele Anmeldungen hat es gegeben: Aus den ursprünglich 375 Einsendungen aus zehn Nationen wurden sechs Teilnehmer ausgewählt, die um den „Christine Lavant Lyrik-Preis der Stadt Wolfsberg“ (100.000 Schilling), den „Christine Lavant Förderungs-Preis der Raiffeisenbank St. Stefan“ (40.000 Schilling) und den „Christine Lavant Publikums-Preis der Wolfsberger Messe“ (20.000 Schilling) ringen werden.

Der Wiener Oswald Egger ist der einzige österreichische Teilnehmer. Vier kommen aus Deutschland: Jörg Schieke (Leipzig), Gabriele Cenefels (Frankfurt), Ulf Stolterfoht (Berlin) und Arne Rautenberg (Kiel). Die Züricherin Sabine Wen-Ching Wang wird die Schweiz vertreten.

Der letztjährige Preisträger Ferdinand Schmatz ist eines der Jury-Mitglieder. Zwei weitere bekannte Gesichter: Hansjörg Schertenleib und Arno Dusini (beide 1997 in der Jury). Heuer erstmals dabei sind Katja Lange-Müller und die Kärntnerin Maja Haderlap.  / Kleine Zeitung 17.8.2001

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: