Schlagwort: Tudor Arghezi

Verklärung

Tudor Arghezi (* 21. Mai 1880 in Bukarest; † 14. Juli 1967 ebenda) Verklärung Obwohl ich ihr sagte, daß ich’s nicht will, gab mir die Nacht im Schlaf ganz still die Urne des Dunkels, ich trank sie leer. Nun komme, was wolle, bald wissen…

Kartoffeln

Tudor Arghezi (* 21. Mai 1880 in Bukarest; † 14. Juli 1967 ebenda) HEIMSUCHUNG Angetan mit Kleidern aus Zunder, Erwarten die Kartoffeln das Gotteswunder Der Geburt. Den endlosen Wintertraum Verbrachten sie mit Maulwürfen im Raum Des Dunkels, mit Regenwürmern und Grillen, Gehorchend dem unsichtbaren…

Ein Tag

Tudor Arghezi (* 21. Mai 1880 in Bukarest; † 14. Juli 1967 ebenda) Eın Tag Der Tag von gestern ist mir nachgelaufen, ich hörte ihn gehetzt und hungrig schnaufen, er glaubte wohl, er sei gleich andren Hunden mit einer Kette an mein Ich gebunden….

107. Tudor Arghezi (1880-1967)

Auch in dem Gedichtzyklus Flori de mucegai (1931, Schimmelblumen) griff er auf die Gefängniserfahrung zurück, wobei die lyrische Stimmung wiederum durch kühle Ironie verbrämt war. Mit dem Roman Ochii maicii Domnului (1934, Die Augen Mutter Gottes), in dem er einen romantischen Handlungsrahmen mit religiös-mystischem Inhalt füllte und Elemente des psychologischen…