Des Herzens dunkle Stille

Miquel Costa i Llobera
(* 10. März 1854; † 16. Oktober 1922)

DINS UN JARDÍ SENYORIAL

Plau-me avançar per un jardí desert
quan creix l’ombra dels arbres gegantina,
vegent sota el ramatge que s’inclina
com lluny blaveja l’horitzó entrobert,

vegent muntanyes de contorn incert,
i en la pols d’or amb que la llum declina
daurada vagament qualque ruïna
dins la planura que en la mar es perd …

Plau-me veure de marbres rodejat
l’estany, on neden sobre l’aigua pura
bells cignes de plomatge immaculat.

I plau-me omplir la quietud obscura
de mon cor, amb la triple majestat
de la història, de l’art i la natura.

In einem herrschaftlichen Garten

Mir taugt’s zu wandeln in verlassnem Garten,
wenn riesig wächst der Schatten jedes Baums
und unter dem sich neigenden Geäst
ich einen Spalt des Horizonts seh blauen,

und Berge seh mit undeutlichem Umriss
und in dem goldnen Staub des späten Lichts
manch Ruine, die in vagem Gold verschwimmt
auf der zum Meer sich hinneigenden Landschaft.

Mir taugt’s zu sehen, ganz umringt von Marmor,
den Teich und Schwäne, die auf klarem Wasser
schwimmen mit makellosem Federkleid.

Auch taugt es mir, des Herzens dunkle Stille
zu füllen mit der dreifach edlen Hochheit,
bestehend aus Geschichte, Kunst, Natur.

(Aus dem Katalanischen von Àxel Sanjosé)

One Comment on “Des Herzens dunkle Stille

  1. Pingback: MEDIENTICKER: Klatschtrottel – KaffeeLove

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: