68. Eich im Schaufenster

Auch die Schaufenster des ehemaligen Geschäfts bleiben nicht lange ungenutzt, sondern beherbergen heute eine kleine Dauerausstellung über den Schriftsteller Günter Eich: eine Günter-Eich-Dokumentation, die mit Unterstützung der Marktgemeinde Geisenhausen erstellt wurde. Eich lebte von 1945 bis 1954 in Geisenhausen, im Hause der Familie Schmid, mit der er über die Jahre freundschaftlich verbunden war. In der Kirchstraße 4 entstanden zahlreiche Gedichte und wegweisende Hörspiele. Viele wertvolle Originaldokumente, Manuskripte, Briefe und Fotografien aus der Geisenhausener Zeit des Dichters, die sich seither im Besitz der Familie Schmid befinden, werden in der Ausstellung erstmals der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Werk und Schaffen von Günter Eich werden auch weiterhin programmatisch in den Produktionen von Schmids Laden eine Rolle spielen.

/ literaturportal bayern

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: