109. poet in residence

Bertram Reinecke „poet in residence“ 2014

„poet in residence“ 2014 ist der in Leipzig lebende Dichter Bertram Reinecke. Eine Mehrheit von Zuhörern und Jury gab ihm beim Endausscheid am Sonnabend im Kulturhaus Loschwitz den Vorzug vor Odile Kennel und Ron Winkler. Von Januar bis März 2014 erhält er ein Stipendium und Unterkunft in der Gästewohnung des Buchhauses Loschwitz. Eine Auswahl seiner Gedichte erscheint später in einer Sonderpublikation. Das Stipendium hat ein Unternehmer gestiftet, der anonym bleiben will.

Bertram Reinecke ist Jahrgang 1974 und stammt aus Güstrow. Er hat in Greifswald Germanistik, Philosophie und Psychologie, in Leipzig am Deutschen Literaturinstitut studiert. Seine Gedichte montiert er nach strengen Formprinzipien aus anderen Texten. Ein solches Werk wird mit dem lateinischen Begriff Cento bezeichnet. Dieses Verfahren war bereits in der Antike gebräuchlich. Reineckes jüngster Gedichtband erschien 2012 unter dem Titel „Sleutel voor de hoogduitsche Spraakkunst“ (roughbooks, Urs Engeler). Außerdem betreibt der Dichter den kleinen Leipziger Verlag Reinecke & Voß.

/ gä, Dresdner Neueste Nachrichten 18.11.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: