19. Mutig-Preis 2013

Der Dissident Liao Yiwu scheut sich nicht, die Kommunistische Partei Chinas zu kritisieren. Ein Gedicht brachte den Schriftsteller ins Gefängnis, seit 2011 lebt er im Exil in Berlin. Am Samstag, 9. November bekommt er den Aschaffenburger Mutig-Preis. / Main-Echo

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: