82. Neue Lyrik aus Berlin

Wann: (war schon)
Wo: Literaturwerkstatt Berlin
Knaackstr. 97(Kulturbrauerei)
10435 Berlin
Veranstalter: Literaturwerkstatt Berlin

In Lesung und Gespräch: Nico Bleutge (Autor, Berlin) und Björn Kuhligk (Autor, Berlin) Moderation: Meike Feßmann (Literaturkritikerin und Autorin, Berlin)

Wie kann man heute über Landschaft schreiben? Die Berliner Dichter Nico Bleutge und Björn Kuhligk nähern sich dieser Frage von sehr unterschiedlichen Seiten. Gemeinsam ist ihnen jedoch, dass sie sich wohltuend von dem abheben, was Peter Rühmkorf einst spottend als die »Wiedergeburt des Mythos aus dem Geiste der Kleingärtnerei« bezeichnet hat. Nico Bleutges (*1972 München) Band »verdecktes gelände« (C.H.Beck 2013) ist die konsequente Weiterführung jenes ästhetischen Ansatzes, der bereits in den beiden vorangegangenen Büchern, »klare konturen« und »fallstreifen«, deutlich hervortrat: eine Art poetische Mikroskopie, die sich der unbedingten Sprachgenauigkeit verschrieben hat. Das Ergebnis ist eine lyrische Diktion, welche mit ihrem hochdifferenzierten Auflösungsvermögen selbst solche Landschaften zum Schillern bringt, die sich aus den unterschiedlichsten Graustufen zusammensetzen. Björn Kuhligk (*1975 Berlin) schlägt in seinem neuen Band »Die Stille zwischen null und eins« (Hanser Berlin 2013) für ihn ungewohnte Töne an. Er verlässt das urbane Umfeld und wendet sich den »dampfenden Tieren« am Leckstein und dem Mond in der Oberleitung zu. Es sind Texte in einem nicht abgesicherten Modus, die lustvoll die Tradition unterlaufen, in der das Naturgedicht steht. / mehr

3 Comments on “82. Neue Lyrik aus Berlin

  1. Falsch!
    http://www.literaturwerkstatt.org/de/literaturwerkstatt-berlin/veranstaltungen/aktuelle-veranstaltungen/neue-lyrik-aus-berlin-nico-bleutge-und-bjoern-kuhligk
    B. Kuhligk ist schon in Frankfurt:
    UNENDLICHE ANNÄHERUNG. DIE ROMANTIK IN DEN KÜNSTEN VON HEUTE
    http://www.fkv.de/deutsch/veranstaltungen/kalender.html?id=17&pool=ev&date=2013-05-25
    16:30 – 17:30 Uhr, 3. Obergeschoß
    Björn Kuhligk liest aus dem jüngst erschienenen Gedichtband „Die Stille zwischen null und eins“

    Liken

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: