5. Zweihundertsiebenundsechzig

Mehr als ein, mehr als zwölf gute Dutzend: die von Theo Breuer initiierte Liste der Lyrikbände 2011 wächst weiter fast täglich und liegt momentan bei 267. Vollständigkeit anzustreben wär töricht: aber ich mache noch etwas weiter und rufe auch die Leser zur Mitarbeit auf. Es gibt ja so Zahlenspiele, Theo Breuer hat sie verschiedentlich gespielt. Liegt die Zahl der Lyrikbände pro Jahr nahe 20, 200 oder eher 2000? Zwischen 20 und 30 Bücher werden, wie aus unterrichteten Kreisen verlautet, von den Juroren jährlich für die Auszeichnung als bester Lyrikband des Jahres nominiert. Wieviele Bände FAZ, Süddeutsche oder Zeit im Jahr besprechen, ließe sich ermitteln. In unserer Liste fehlen nicht nur zahlreiche, ach was die meisten Klein- und Kleinstverlage, sondern auch noch viele sogenannte Große (wir wissen, im Bereich Lyrik sind viele Kleine größer als die Großen) sind kaum oder unvollständig erfaßt. Und was ist mit österreichischen oder Schweizer Verlagen, welche deutschen Bände erschienen in Rumänien oder anderen Ländern? Nach meiner jetzigen Schätzung käme man auf 1000 oder mehr. (Ich will das nicht erreichen, aber die Schätzung präzisieren).

Auch die Debütantentafeln 2010 und 2011 werd ich bei guter Stunde vervollständigen – eine Fortsetzung 2012 wirds eher nicht geben. Auch da gings ja um Verifizierung anhängender Mutmaßungen.

Sie finden alle bibliografischen Einträge schnell, wenn Sie in der Schlagwortwolke auf „Theo Breuer“ klicken.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: