71. Das kann doch wohl nicht sein

Auch zum Thema Lyrik-Debut: Stefan Heuer über die Erwartungshaltung von Lyriker/innen mit wenig oder gar keiner Erfahrung beim Publizieren:

[…] Eine große Anzahl unangeforderter Lyrikbände findet seinen Weg in meinen Briefkasten. Und ich muss es sagen, wie es ist: Die Gedichte werden dadurch nicht besser, dass man sie mir schickt – wenn dies so wäre, würde ich mir das patentieren lassen! Die in diesem Zusammenhang bislang allerschönste Mail, gerade eine gute Woche alt: »Herr Heuer, wie mir zu Ohren gekommen ist, haben Sie einige Dichter sogar bereits mehrfach besprochen, meinen Debütband jedoch nicht. Das kann doch wohl nicht sein!« Doch, lieber Mensch, dessen Namen ich an dieser Stelle nicht nennen möchte und werde: Das kann sein! Und zwar deshalb, weil mir viel zu viele wirklich gute Lyrikbände in die Hände kommen, zu denen ich viel lieber was schreibe als über ein Buch, das mich in keiner Weise interessieren konnte. […] / Titel-Magazin

(Es folgt eine Rezension zu Andreas Nogas neuem Band „Lücken im Lärm“ [kein Debüt].)

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: