Semiotischer Patriot

Eine neue Auswahl des italienischen Dichters Giuseppe Ungaretti, „dessen Werk wohl nach Nazi-Maßstäben als entartet gegolten hätte und der doch von Mussolini so geschätzt wurde, dass dieser ihn zum Pressesprecher im italienischen Außenministerium machte. Wehle findet für Ungaretti den schönen Begriff „semiotischer Patriotismus“, der den Dichter ins Zwielicht und um den Nobelpreis gebracht habe. Dennoch habe die Sprache seiner Verse allen Prüfungen standgehalten und sei später sogar von Paul Celan, Ingeborg Bachmann und Hilde Domin ins Deutsche übertragen worden“ (Perlentaucher) / FAZ 10.2.01

P. Kirchheim Verlag, München, 2000, Broschiert, 159 Seiten, 29.90 DM . übersetzt von Michael von Killisch-Horn unter Mitarbeit von Angelica Baader

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: