Schlagwort: Philipp Gut

Offene Ränder

Ingrid Fichtners Gedichte wehen von irgendwo her. Und einen Schlusspunkt setzen sie selten. Wie so oft in der Sparte Lyrik, gilt es ein Bändchen anzuzeigen, dessen äussere Eigenschaft das Adjektiv schmal bezeichnet. Im vorliegenden Fall handelt es sich nicht nur um ein schmales, sondern… Continue Reading „Offene Ränder“

Ein Ritt auf gläsernen Flügeln

Dicht, wie nur Lyrik es sein kann, aber klarer als jede Prosa: Das Buch „Sachverstand“ der Deutschen Schriftstellerin Elke Erb. Wer von Lyrik ein diffuses Schwelgen in Gefühlen erwartet, ist bei Elke Erb an der falschen Adresse: „Sachverstand“ heisst ihr jüngster Band mit Texten,… Continue Reading „Ein Ritt auf gläsernen Flügeln“