Kategorie: Englisch

Gerard Manley Hopkins

In der Washington Post schreibt Edward Hirsch über Gerard Manley Hopkins: Gerard Manley Hopkins’s sonnet „God’s Grandeur“ is one of the poems that many readers, including poets, have been reciting with special intensity since Sept. 11. … Hopkins’s poem is an argument of praise….

Walcott schlampig

Besonders in Gedicht V merkt man von Beginn an die schwere Hand des Übersetzers: Der kurze Satz «a fish / that leaves dry salt on the hands» wird verholpert zu: «ein fisch / von dem einem salz trocken an den händen bleibt», «one believes»…

Israels Rechte gegen Lyrik

In einem großen Leitartikel der Wochenendbeilage der angesehenen liberalen Zeitung „Ha‘aretz“ rechnet Arie Caspi nicht nur in diesem Zusammenhang mit Livnat ab, sondern er zeigt auch die Richtung auf, in welche sich die Regierung Sharon und damit Israel insgesamt bewegen – und er erklärt…

Ghazals

Host Lisa Simeone talks with Sanjeev and Karuna Loomba, a husband-and-wife team of singers who continue to perform ‚ghazals‘, the ancient love poems once revered and created in Persia (Iran). [8:16] / NPR Audio http://www.npr.org/templates/story/story.php?storyId=1136311

Larkin’s lover bequeaths to church £1m of poet’s agnostic legacy

titelt der Guardian am 12.1.02  (zum Vergleich FAZ: Kirchenfreundlich. Das Testament von Philip Larkins Muse, 12.1.).

Edward Lear’s Complete Verse

Intolerant, censorious, punitive, violent in spirit and deed, „they” are the majority, the great army of law-abiders and well-behavers, against whom the „Old Men” and other eccentrics of these rapid narratives are forever pitted. The fate of the Old Man of Whitehaven, who „danced…

A poem a day…

WASHINGTON — Billy Collins , the nation’s new poet laureate, came up with a plan Friday for getting young people interested in poetry: Have someone read out a poem a day in high schools. His „Poetry 180“ will come up with 180 poems, one…

Lowell

Alex Beam, the author of Gracefully Insane, probes the rich past of a mental hospital renowned for ministering to prominent, creative, and aristocratic patients … Do you think that Lowell himself—a major poet who was genuinely sick—is part of the reason that the persona…

Andrew Waterhouse

Zum Freitod des britischen Lyrikers Andrew Waterhouse schreibt der Guardian: Early in Andrew Waterhouse’s collection is a poem of striking prescience: „This is a forest./Here is a car/in the forest./That is a person/in the car/in the forest./This is a quiet forest.“ Inevitability is a…

Zum Tod von Ian Hamilton

Die englischen Lyriker verfehlen liebend gern ihren Beruf. Andrew Motion , der gerade als Hofpoet waltet, wäre viel lieber Bob Dylan geworden. Seinen Vorgänger Ted Hughes trieb es zur Jagd. In Feld, Wald und auf den Fluren stellte er dem Wild nach oder doch…

Middle-aged male poets

Haxton ’s new collection, “Nakedness, Death, and the Number Zero,“ does contain several powerful pieces, primary among them some notably solid love odes. But taken as a whole, this is a disappointing collection. Although Haxton weaves together wildly disparate structures and voices — high…

And no one thinks this odd or wrong

British poetry is currently in a rich, interesting state. The one thing wrong with it is that it is not being read. Or not by the people you would think are its natural audience: the culture-minded middle classes. Most people who „did English“ at…

Schwarzaustralische Gedichte

«Schwarzaustralische Gedichte » stellt sechs Namen vor, der bekannteste ist Oodgeroo Noonuccal, die Kath Walker hiess, bevor sie 1970 anlässlich der Gegenveranstaltung zur 200-Jahr-Feier der «Entdeckung» Australiens einen Eingeborenennamen annahm. Sie publizierte in den sechziger Jahren ihre ersten Gedichte und gilt als Begründerin der…

Poetendiva

taz druckt auf der Titelseite den Text eines Songs von John Lee Hooker, der am 21.6. bei San Francisco gestorben ist. Und kündigt auf dem Titel einen Artikel über Ingeborg Bachmann so an: „Am Montag wäre die Poetendiva 75 geworden. Unterhalb des Absoluten hat…

Geschenk

FAZ )   schenkt uns heute – aber man muß schnell zugreifen – eine gekürzte Fassung der Eröffnungsrede von Charles Simic auf dem Berliner Literaturfestival. Hier 2 Schnipsel: In den frühen fünfziger Jahren, als ich etwas älter war und in Paris wohnte, klärte mich…