Dich plagt das Gewissen …

René Crevel

(* 10. August 1900 in Paris; † 18. Juni 1935 ebenda)

Dich plagt das Gewissen ...

Dich plagt das Gewissen, den Vater umgebracht, ohne
         hundert Jahre Erinnerung erworben zu haben.
Immer diese Schwäche der Nerven wie die Blumen in der
                                           Brotkrume.
Wenn du das Spiel wagtest.
Die Würfel tanzen.
Mann oder Frau?
Hund oder Katze?
Aber es wird den Hund geben, der zugleich eine Katze ist,
noch immer das alte Lied zurückbleibender Abreisen, und
dann dieser Lehnstuhl aus Holz.
Nur mehr eine Brust hängt ganz oben an den
                                geschlechtslosen Körpern;
deine Kindheit verbrachtest du unter Pfarrern in
                                            Frauenröcken;
in der Krypta von Sacré-Cœur hast du dich nicht verstanden
                                            auf die Liebe.
In deinem Gehirn ein Gefieder.
Dieser Vogel ohne Lieder,
Vogel, der nicht flog,
Vogel, der nicht sang,
fähig zu nutzlosem Schauder allein.
Liebend wie ein Bruder wollte er sein
zu den kleinen Schiffen,
den Kolibri-Schiffen,
ausgeschwärmt bedächtig und leicht
haben sie gar nichts erreicht.
Rost, Blut von Karkassen,
im Tode erstarrend,
ringsum beharrend
das müdschwere Wasser
von den Hausfrauen bleiern und bleich
die allzuoft Mütter zugleich.
Du frierst, doch du kannst weder sterben noch weinen.
Traurig zwischen boshaft erbärmlichen Kais,
die jedermann hiernieden verachtet,
gehst du hin,
Fluß der grauen Städte,
ohne Ozeanhoffnung.

Aus dem Französischen von Bert Noglik. In: Surrealismus in Paris. 1919-1939. Ein Lesebuch. Hrsg. Karlheinz Barck. Leipzig: Reclam, 1986, 297

One Comment on “Dich plagt das Gewissen …

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: