Welche reicht an meine Freuden?

Bruno Quandt

(25. April 1887 Düsseldorf – 18. Februar 1918 München-Gladbach – heute Mönchengladbach)

Blöde Twostepmelodien
Lassen deine Schenkel zucken,
Daß sie mit schmerzhaftem Nucken
Aller Augen nach sich ziehen.

Angegeilte Ladenlümmel
Streben plump, dich zu verführen.
Aber hier in meinem Himmel
Muß dein Leib als Klang vibrieren.

Deine Gunst darfst du vergeuden,
Deinen Schoß im Kreis verschenken.
Welche reicht an meine Freuden?:
Dir die Seele zu verrenken.

Aus: Versensporn 26: Bruno Quandt. Jena: Edition Poesie schmeckt gut, 2016, S. 10

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: