Als feindliches Element

Doch [Horst] Samson pflegt keine traditionsreiche Nostalgie der Geschichte des Banats, das Ende des 17. Jahrhunderts mehrheitlich von Deutschen mit Zentrum in Timisoara, dem deutschen Temeswar, besiedelt und von den wechselnden europäischen Mächten beherrscht wurde. Im Gegenteil. Als ehemaliger Autor und Redakteur der deutschsprachigen „Banater Zeitung“ und der Literaturzeitschrift „Neue Literatur“ gehörte er einer literarischen Gruppe deutschsprachiger Autoren an, die nicht nur aufgrund ihrer kritischen Texte selbst unter den deutschen Banatern als „Nestbeschmutzer“ für Skepsis sorgten.

Die Banater Autoren gerieten bald ins Visier der geheimen Staatspolizei – der Securitate. Ungeachtet dessen erhielt Samson 1981 den Lyrikpreis des Rumänischen Schriftstellerverbandes und ein Jahr darauf den Adam-Müller-Guttenbrunn-Literaturpreis.

Samsons Lyrik kann nicht nur aus dem Elfenbeinturm heraus rezensiert werden. Sie ist Teil der hierzulande noch immer wenig beachteten deutschsprachigen Literatur des europäischen Ostens vor dem kulturellen Zerfall des Sowjetimperiums. Nicht nur werden kritisch die tradierten Formen einer verlorengegangen Heimat hinterfragt. Auch sucht und findet der Autor Anschluss an die westliche Kulturszene.

Seine Lyrik bricht mit dem traditionellen sozialistischen Werten, sucht neue Wege, etwa bei Paul Celan aber auch bei den aufmüpfigen DDR-Autoren der politischen Lyrik um Wolf Biermann – und verletzt Tabus. Am Ende sitzt er zwischen den Stühlen einer morbiden Tradition der Anpassung oder dem Gefängnis der allmächtigen Krake der Securitate.

Als „feindliches Element“ soll Samson „mit allen Mitteln, über die wir verfügen, bearbeitet werden“, heißt es in einem Securitate-Bericht vom Juni 1982. Samson packt mit seiner Familie die Koffer und reist 1987 aus. / Kurt Sänger, Frankfurter Neue Presse

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: