Gedichte und Schmungks

Und noch auf andere Weise haben die Gedichte von Kito Lorenc etwas Kindliches an sich, was jedoch keinesfalls abwertend gemeint ist, sondern viel mehr ihre Qualität ausmacht: so wie es manchmal schwer sein kann gegen die glasklare Logik eines Kindes zu argumentieren, kann man auch den Gedichten von Kito Lorenc einfach nicht widersprechen:

[…]
denn es gibt nichts
was ein Nichtstuer nicht
schon nicht getan hätte

Der Untertitel von Windei in der Wasserhose des Eisheiligen lautet „Gedichte und Schmungks“. Gleich zu Beginn wird das Wort „Gedichte“ mit einer Fußnote und folgender Erklärung versehen: „Schmungks (sächs.) – Zusammengekochtes“ Kito Lorenc bringt treffend in einem Wort auf den Punkt, worum es sich bei Schmungks handelt. Jan Kuhlbrodt erklärt es im Nachwort etwas ausführlicher: „Durchsetzt ist der Band mit Schmungks, aphoristischen Gebilden aus teils vorgefundenem Wortmaterial, widerborstigen Sentenzen.“ Diese Schmungks unterscheiden sich von den Gedichten darin, dass sie meist Worterklärungen oder Zitate sind und sich oft wie absurde Lexikoneinträge lesen, beispielsweise wenn das äußerst seltsame Phänomen NORDIC WALKING sehr nüchtern beschrieben und zu erklären versucht wird. Manche Schmungks sind aber auch tatsächliche Lexikoneinträge, was sie jedoch nur noch absurder macht:

SELBSTMORD (ältere Definition): Seltene, im realen Sozialismus mehr und mehr zurückgehende Todesart. (Meyers Lexikon in einem Band, Leipzig).

Und auch die Frage, was denn eigentlich ein Gedicht sei, lässt Kito Lorenc nicht ungeklärt, widmet dem Gedicht einen eigenen Schmungk (oder eine Schmungk? Gibt es Schmungks überhaupt in der Einzahl?*):

GEDICHT. Ein Gedicht muss unklar sein. Über etwas, das sich von selbst versteht, muss man kein Gedicht machen.

/ Astrid Nischkauer, Fixpoetry

Kito Lorenc  ·  Ralph Lindner (Hg.)  ·  Jayne-Ann Igel (Hg.) · Jan Kuhlbrodt (Hg.)
Windei in der Wasserhose des Eisheiligen
poetenladen

2015  ·  104 Seiten  ·  16,80 Euro
ISBN:  9783940691668

Siehe auch Kai Hammermeister: Könnte man weglaufen davor, ein Dichter von Heimat zu sein? Fixpoetry 03.09.2013 über:

Kito Lorenc
Gedichte
Mit einem Vorwort von Peter Handke
Suhrkamp
2013 · 128 Seiten · 13,95 Euro
ISBN: 978-3-518-22476-2

*) Meine Antwort als Experte: Schmungks ist bereits Einzahl, vgl.: Zeugs 😉

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: