100. Günderrode-Lieder

Sie zeigt auf, wie problematisch das Leben einer jungen, aber mittellosen Adeligen war, die zudem noch als Dichterin arbeiten wollte, jedoch mit einer anspruchsvollen Dramatik, die man einer Frau Anfang des 19. Jahrhunderts schlichtweg absprach.

Vertonungen der reichhaltigen Lyrik Günderrodes gibt es erst in jüngster Zeit, obwohl sie von ihren männlichen Zeitgenossen wie Johann-Wolfgang von Goethe hoch geschätzt wurde, berichtete Illert. Ausgewählt hat sie fünf Gedichte der Günderrode, die von dem zeitgenössischen Komponisten Wolfgang Rihm vertont wurden. / Gießener Anzeiger

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: