Wespennest

NZZ bespricht Neuerscheinungen aus baltischen Ländern, darunter eine Ausgabe der österreichischen Literaturzeitschrift „Wespennest“:

Eine Entdeckung ist die lettische Schriftstellerin Inga Abele (geb. 1972), die mit einer Erzählung und einer Lyrikauswahl vertreten ist. Abele verfügt über die Gabe präziser psychologischer Beobachtung, die sie in eine ebenso knappe wie prägnante Sprache zu fassen versteht. Wertvolle Einsichten vermittelt schliesslich ein Interview mit der wohl bekanntesten Lyrikerin aus dem Baltikum, Amanda Aizpuriete (geb. 1956). Von ihr liegen bis jetzt drei Gedichtbände auf Deutsch vor. / NZZ 13.11.02

Claudia Sinnig: Litauen. Ein literarischer Reisebegleiter. Insel-Verlag, Frankfurt am Main 2002. 312 S., Fr. 18.40.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: