April is National Poetry Month,

yet despite the best efforts of poet laureates, poetry slammers and celebrity authors such as Jewel and Jimmy Carter, poetry remains, as it has for years, a tiny blip on the screen of American consciousness, less important to how we live today than patchouli, say, or lint. / schreibt Elizabeth Gold , Salon.com April 2, 2002 (und weiß Abhilfe – wenn der geneigte Leser sich an Emily Dickinson, T.S.Eliot oder Walt Whitman orientieren möchte!).

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: