Lyrisches Celluloid

In der FR bespricht Jan Wagner Albert Ostermaiers neue Gedichte unter der Überschrift

Lyrisches Celluloid

Gestern noch in der Zeitung, heute schon im Gedicht. Hier wie anderswo bleibt Ostermaier ganz nah an dem, was die Gemüter bewegt; in seinen besten Gedichten allerdings bewegt er sie ohne Rückgriff auf Tagespolitisches, nur kraft seiner gelassenen Verskunst. Eines dieser Gedichte trägt den Titel „mississippi“ und leitet den Band ein: „ein gedicht steigt auf wie die / luftblasen aus dem mund eines / ertrinkenden“, heißt es darin. Ostermaiers Gedichte lassen ebenso oft und weniger dramatisch an die Kaugummiblasen aus dem Mund eines Flaneurs denken – und gerade das macht sie überaus sympathisch. / FR 16.2.02

Albert Ostermaier: Autokino. Gedichte, mit CD. Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 2001, 120 Seiten, 20,80 .

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: